Kopfbild 2
14.09.2018 17:21eingestellt von: Mario Schuller


ADFC: Das Radfahren und der ├ľV m├╝ssen in R├╝sselsheim gest├Ąrkt werden!

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kreis Gro├č-Gerau begr├╝├čt die Anregung des Magistrats der Stadt R├╝sselsheim am Main, das B├╝rgerinnen und B├╝rger zum Besuch der Innenstadt vermehrt ├Âffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen sollten. Diese Anregung des Magistrats steht im Zusammenhang mit der geplanten Erh├Âhung der Parkplatzgeb├╝hren. In einer Stadt wie R├╝sselsheim, in der es mit der Luftqualit├Ąt auf Grund des hohen Kraftfahrzeugverkehrs nicht zum Besten bestellt ist, sind aus Sicht des ADFC Ma├čnahmen, die die Nutzung des eigenen Kraftfahrzeuges unattraktiver machen, durchaus sinnvoll. Die Stadt R├╝sselsheim hat einen Ma├čnahmenplan erstellt, der zum Ziel hat, die Luftqualit├Ąt in der Opel-Stadt zu verbessern. Die Umsetzung dieses sogenannten Green City Planes, der unter anderem die F├Ârderung des ├ľPNV und des Radverkehrs zum Inhalt hat, wird von der Bundesregierung als Ergebnis des Dieselgipfels gef├Ârdert. Die Erh├Âhung der Parkgeb├╝hren ist zwar nicht Inhalt des Green City Planes, kann aber auch ein Baustein zur Reduzierung des Kraftfahrzeugverkehrs und damit der Verbesserung der Luftqualit├Ąt sein.
Der ADFC w├╝rde sich w├╝nschen, dass zumindest ein Teil der zus├Ątzlichen Parkgeb├╝hren in Radverkehrsanlagen investiert w├╝rden. So fehlen unter anderem an einigen Schulen oder auch in der Innenstadt, sowie an den Einkaufszentren moderne Fahrradabstellanlagen. Zudem k├Ânnten einzelne Parkpl├Ątze in der Innenstadt mit Fahrrabstellanlagen ausgestattet werden. Dort k├Ânnten dann pro Parkplatz statt ein Kraftfahrzeug zehn Fahrr├Ąder geparkt werden.

 

73 mal angesehen




Mitglied werden
Radfahren im Kreis Gro├č-Gerau