MehrPlatzFĂŒrsRad-Kopfbild
28.03.2020 17:08eingestellt von: Mario Schuller


UnterstĂŒtzung des lokalen Fahrradhandels

Wie nahezu alle GeschĂ€fte sind wegen der Corona-Pandemie auch die Fahrrad-GeschĂ€fte geschlossen. Niemand weiß derzeit, wie lange die GeschĂ€fte geschlossen bleiben mĂŒssen. Dies kann unter UmstĂ€nden existenzbedrohend sein – auch mit möglicher staatlicher Hilfe. Der ADFC Kreis Groß-Gerau ruft deshalb zur SolidaritĂ€t mit den FahrradhĂ€ndlern*innen auf und sie zu unterstĂŒtzen.

Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten: Die meisten FahrradhĂ€ndler*innen bieten Gutscheine an, die dann nach der Corona-Krise eingelöst werden können. Gutscheine können telefonisch oder per e-mail bestellt werden. Einige FahrradhĂ€ndler*innen bieten auch den Versand bzw. die Auslieferung von Ersatzteilen oder ganzen FahrrĂ€dern an. Ebenso gibt es Beratungen per Telefon. Der ADFC bittet darum, bei Bedarf davon regen Gebrauch zu machen. Es wĂ€re mehr als schade, wenn durch die Corona-Krise FahrradhĂ€ndler*innen ihr GeschĂ€ft aufgeben mĂŒssten. In der aktuellen Hochphase des Fahrrades werden eher mehr als weniger FahrradhĂ€ndler*innen gebraucht.

Dieser Aufruf, den lokalen Fahrradhandel zu unterstĂŒtzen, lĂ€sst sich natĂŒrlich auch auf andere EinzelhĂ€ndler und auf Restaurants ĂŒbertragen, die ebenso unter der Corona-Krise zu leiden haben.

 

59 mal angesehen




Mitglied werden
Radfahren im Kreis Groß-Gerau
Stadtradeln