Kopfbild 2
30.05.2020 15:12eingestellt von: Mario Schuller


Förderprogramm des Kreises Groß-Gerau fĂŒr LastenrĂ€der

Der Kreis Groß-Gerau unterstĂŒtzt im Rahmen eines Förderprogramms den Kauf von LastenrĂ€dern - mit und ohne Elektroantrieb. Privatpersonen können ab 1. Juli einen Antrag bei der Kreisverwaltung stellen. Die Förderhöhen betragen fĂŒr LastenrĂ€der ohne Elektroantrieb 25 Prozent der Bruttokosten bis maximal 750 Euro, fĂŒr LastenrĂ€der mit Elektroantrieb 25 Prozent der Bruttokosten bis maximal 1.000 Euro. FĂŒr das Förderprogramm stehen insgesamt 10.000 Euro zur VerfĂŒgung.
„Durch den verstĂ€rkten Einsatz von LastenrĂ€dern soll die MobilitĂ€t im Kreis Groß-Gerau ökologischer und nachhaltiger werden“, sagt Landrat Thomas Will. LastenrĂ€der seien im Alltag fĂŒr viele Transportzwecke einsetzbar. Wird dadurch das Auto öfter stehengelassen, könnten Emissionen wie LĂ€rm, Schadgase und Feinstaub verringert werden.

Interessierte mĂŒssen vor dem Kauf einen Antrag sowie ein Angebot des ausgewĂ€hlten Lastenrades bei der Kreisverwaltung einreichen. Bereits verbindlich bestellte oder gekaufte LastenrĂ€der sind nicht förderfĂ€hig. Der Antrag fĂŒr die Förderung muss vor dem Kauf genehmigt sein! Maßgeblich fĂŒr die Zuteilung der Fördermittel ist der Eingang des vollstĂ€ndigen Antrags. Weitere Informationen, Hinweise und Bedingungen zum Förderprogramm sind unter unten angefĂŒgtem Link zu finden.

Wir begrĂŒĂŸen das Förderprogramm fĂŒr LastenrĂ€der. „Wir hoffen, dass durch das Förderprogramm zukĂŒnftig mehr LastenrĂ€der auf der Straße sichtbar sind und damit die Verkehrswende beflĂŒgelt wird“, sagt der Vorsitzende Mario Schuller. „Mit LastenrĂ€dern lassen sich nicht alle, aber doch einige Autofahrten ersetzen.“ Wir appellieren zudem an Kommunen und Gewerbetreibende, wie zum Beispiel Lebensmittel- und BaumĂ€rkte, ParkflĂ€chen fĂŒr LastenrĂ€der zu schaffen.



 

628 mal angesehen




Mitglied werden
Radfahren im Kreis Groß-Gerau
Stadtradeln