MehrPlatzF├╝rsRad-Kopfbild

Fahrradklima-Test 2012

Fahrradklima 2012

Der ADFC wollte es wissen: Wo l├Ąsst sich besonders gut Rad fahren? Wo gibt es noch viel zu tun? 80.000 Radfahrende beteiligten sich im Herbst 2012 bundesweit am f├╝nften ADFC-Fahrradklima-Test, davon 500 allein im Kreis Gro├č-Gerau. Eines der wichtigsten positiven Ergebnisse f├╝r den ADFC Kreis Gro├č-Gerau ist, dass den Menschen im Kreis Gro├č-Gerau das Thema Radfahren ganz eindeutig wichtiger geworden ist, was sich in den gegen├╝ber dem Jahr 2005 stark gestiegenen Teilnehmerzahlen des Fahrradklimatests 2012 ausdr├╝ckt. W├Ąhrend 2005 aus dem Kreis Gro├č-Gerau nur R├╝sselsheim in die Auswertung kam, schafften es diesmal f├╝nf Kommunen in die Auswertung. Denn damit eine Stadt ├╝berhaupt Ber├╝cksichtigung in der Bewertung finden kann, m├╝ssen bei kleineren St├Ądten (bis 100.000 Einwohner) mindestens 50 Radfahrer an der Befragung teilnehmen. Die Auswertung hat ergeben, dass M├Ârfelden-Walldorf mit der Note 3,15 den Spitzenplatz in Hessen belegt (bundesweit Rang 18 von 252 Kommunen bis 100.000 Einwohner). Die Doppelstadt darf sich also nun fahrradfreundlichste Stadt Hessens nennen und hat damit R├╝sselsheim abgel├Âst, das diesen Titel beim letzten Fahrradklima-Test im Jahr 2005 errungen hatte. Besonders gut bewertet (Note 1,34) haben die B├╝rgerinnen und B├╝rger in M├Ârfelden-Walldorf die ├ľffnung der Einbahnstra├čen f├╝r den Radverkehr in Gegenrichtung. Schlechte Noten (Note 5,29) gab es dagegen beim Thema "├Âffentlich zug├Ąngliche Leihfahrr├Ąder". Der ADFC Kreis Gro├č-Gerau kennt auch Gr├╝nde f├╝r das sehr gute Abschneiden von M├Ârfelden-Walldorf: Eine Politik, die dem Radverkehr einen hohen Stellenwert gibt und eine stark engagierte Stadtverwaltung. Auf Platz 2 in Hessen folgt mit Riedstadt (Note 3,23) eine weitere Kommune aus dem Kreis Gro├č-Gerau (bundesweit Rang 28 von 252 Kommunen bis 100.000 Einwohner). Der Spa├č am Radfahren in der B├╝chnerstadt wurde am Besten bewertet (Note 2,16). Aber auch in Riedstadt gab es schlechte Noten beim Thema "├Âffentlich zug├Ąngliche Leihfahrr├Ąder" (Note 5,06). Trebur belegt mit der Note 3,27 in Hessen Rang 5 vor R├╝sselsheim (Note 3,32). Die Kreisstadt Gro├č-Gerau belegt mit der Note 3,55 hessenweit Rang 12. Alle anderen Kommunen im Kreis Gro├č-Gerau sind auf Grund zu wenig ausgef├╝hlter Frageb├Âgen nicht in die Auswertung gekommen.

Entt├Ąuschend ist f├╝r den ADFC-Kreisverband das Ergebnis von R├╝sselsheim, das hessenweit von Platz 1 auf Platz 6 abgerutscht ist. Im bundesweiten Vergleich ist die Opel-Stadt in der Gruppe der Kommunen bis 100.000 Einwohner von Platz 25 auf Platz 41 abgerutscht. Das Ergebnis f├╝r R├╝sselsheim zeigt aber auch, dass in den letzten Jahren Kommunen wie M├Ârfelden-Walldorf oder Riedstadt f├╝r den Radverkehr deutlich mehr getan und somit stark aufgeholt haben. Nicht ganz nachvollziehbar f├╝r den ADFC ist das relativ gute Ergebnis von Trebur. Der ADFC stuft die Gemeinde als deutlich weniger fahrradfreundlich ein, arbeitet aber zusammen mit der Gemeindeverwaltung daran, dies zu ├Ąndern.

Der ADFC Kreis Gro├č-Gerau wird weiterhin zusammen mit allen Kommunen im Kreis daran arbeiten, deren Fahrradfreundlichkeit zu optimieren. Auch mit M├Ârfelden-Walldorf und Riedstadt wird er weiterhin an der Optimierung der dortigen Radverkehrssituation arbeiten. Es w├Ąre ein Fehler, sich auf dem Erfolg auszuruhen, denn die Bewertung zeigt, dass es noch viel Luft nach oben gibt.

Details zu den Ergebnissen aus dem Fahrradklima-Test 2012 der oben genannten Kommunen aus dem Kreis Groß-Gerau stehen hier zur Verfügung.

Weitere, bundesweite Ergebnisse aus dem Fahrradklima-Test 2012 sind hier auf den Internet-Seiten des ADFC-Bundesverbandes zu finden.


Mitglied werden
Radfahren im Kreis Gro├č-Gerau
Stadtradeln